Handeln

Handeln„Vom Wollen zum Wissen, vom Wissen zum Wirken.“

Handeln. Heute ein Begriff, der entweder vermieden wird oder verwischt. Vermieden: es wird geredet, diskutiert, geplant, gewollt, gemeint, gehofft, aber nicht gehandelt. Oder verwischt: „handelt nicht jeder irgendwie dauernd, ist nicht auch das Nichtstun eine Handlung, hat „handeln“ nicht seine Bedeutung verloren und wird überschätzt?“ Müssen wir nicht stattdessen mehr Diskurse führen, uns beraten und einander unsere Meinungen und Gefühle mitteilen?
Nein. Ein Haus baut sich nicht aus der Planung heraus von alleine. Ein Kind kommt nicht duch guten Willen zur Welt. Einen Holzscheit spaltet man nur mit dem Beil in der Faust.
Was in unserer Gesellschaft heute fehlt, ist die überlegte Tat, der gezielte Eingriff, das bewußte und mutige Handeln.